Suchen
Unternehmen 5
Unternehmen 6
Unternehmen 7
Unternehmen 8
2021
2021

Das größte Motorenwerk der Welt war auch 2021 groß im Einsatz. Wir haben unseren 40-millionsten Győrer Motor gebaut. Der Anteil der Elektroantriebe an unserer Produktion ist stetig zugenommen, unser 250.000ster Elektroantrieb ist bereits vom Band gelaufen, und die Vorbereitung der Produktion von weiteren E-Antrieben auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern hat begonnen. In unserer Fahrzeugproduktion haben wir unseren 250.000sten Audi Q3 fertiggestellt und sogar unseren Q3 Plug-in-Hybrid erfolgreich auf den Märkten rund um die Welt eingeführt. Daneben haben wir mit dem Ausbau unseres Werkzeugbaus begonnen, in dem wir in Zukunft noch mehr Karosserieteile für exklusive Modelle des Volkswagen Konzerns produzieren werden. Die Corona-Pandemie hat uns auch im Jahr 2021 begleitet. Um diese einzudämmen, haben wir Schutzmaßnahmen eingeführt, Impfstationen auf dem Werksgelände geschaffen sowie das Krankenhaus von Győr mit 50 Millionen Forint unterstützt. Wir sind stolz, dass Audi Hungaria in Ungarn wieder zum attraktivsten Arbeitgeber der Autoindustrie gewählt wurde. In diesem Jahr hat unsere Technische Entwicklung ihr 20-jähriges Jubiläum gefeiert. In den nächsten Jahren wird die Entwicklung Antrieb immer mehr in Richtung Elektromobilität erweitert. Denn schließlich bauen wir hier in Győr nicht nur die Antriebe der Zukunft, sondern sind auch immer mehr an deren Entwicklung beteiligt. Unsere Entwicklung Gesamtfahrzeug konnte 2021 zwei, im gesamten VW-Konzern einzigartige High-Tech Festigkeitsprüfstände in Betrieb nehmen. Für den Halbleitermangel konnten wir dank der Flexibilität unserer Mitarbeiter die entsprechenden Antworte finden. Unsere Logistikprozesse sind dank unserer neuen fahrerlosen Transportsysteme noch effizienter geworden. Unsere kompetenzbasierten Dienstleistungen für mehrere Standorte des Volkswagen Konzerns wurden weiterhin erwitert in den Bereichen Beschaffung, IT, Technische Entwicklung. Wir sind alle sehr stolz darauf, dass Audi Hungaria für weitere Jahre Hauptsponsor des Győrer Balletts und der Győri Audi ETO Handballmannschaft geblieben ist. Unsere Kolleginnen und Kollegen haben auch dieses Jahr an zahlreichen Freiwilligenprojekten fleißig mitgearbeitet. Wir haben nur einen Planeten, auf den wir auch 2021 geachtet haben. Das Aluminium aus der Produktion haben wir in einen geschlossenen Kreislauf überführt, und eine Müllfalle auf der Donau in Betrieb genommen. Wir haben unser Geschäft maximal nachhaltig aufgestellt und damit unsere Position im Volkswagen und Audi Konzern weiter befestigt. Unsere Zukunft sichern wir durch unsere Strategie next level, weiter auf dem Weg in Richtung Elektromobilität und Digitalisierung, aus Győr für die Welt!

Bilder anschauen

2020
2020

2020 war für uns alle ein herausforderndes Jahr. Wir haben trotzdem unsere Leistungsfähigkeit bewiesen und dank unseren engagierten Mitarbeitenden die Erfolgsgeschichte des Unternehmens fortgeschrieben. Am Anfang des Jahres haben wir nach erfolgreichen Tarifverhandlungen eine Lohnvereinbarung für 3 Jahre unterzeichnet, so ist der personelle Hintergrund für unsere Premiumproduktion weiterhin sichergestellt. Die Coronavirus-Pandemie, die das Jahr 2020 überschattete, hat auch unser Unternehmen erreicht, wir haben jedoch den Kampf dagegen aufgenommen, neue Maßnahmen eingeführt und aufeinander aufgepasst. Als verantwortliches Unternehmen haben wir die Corona-Schutzmaßnahmen der Region mit 100 Mio. HUF unterstützt, um auch dadurch dem gemeinsamen Kampf gegen das Virus beizutragen. Ein neuer Finanzvorstand, Dr. Patrick Heinecke kam zu unserem Unternehmen im Laufe des Jahres. Wir konnten im Jahre 2020 mehrere Preise und Jubiläen feiern. Gleich am Anfang des Jahres erhielt unser Audi Q3 Sportback den Preis „best cars“, außerdem waren wir sehr stolz auch darauf, dass ein Győrer Auszubildender, Richárd Gyurenka zu den besten Azubis des VW-Konzerns gewählt wurde, und unser Unternehmen wurde der attraktivste Arbeitsplatz Ungarns. Unser Motorenanlaufcenter feierte den 10. Jahrestag seines Bestehens und auch das Audi Hungaria Bildungszentrum sorgt bereits seit einem Jahrzehnt für die Bildung der Generationen der Zukunft. Auch unsere Produktion erreichte feierliche Meilensteine, da wir unseren 38-millionsten Motor hergestellt haben und unser anderthalbmillionstes Auto ist vom Band gelaufen. Bei unserem Unternehmen kam es zu mehreren historischen Ankündigungen: wir haben auch mit der Produktion eines noch stärkeren E-Motors, e-tron performance und des ersten Plug-In-Hybridmodells der Audi Hungaria begonnen und in unserem 15-jährigen Werkzeugbau wurde die Produktion der Karosserieteile für den e-tron GT gestartet. Wir gehen den Weg der Nachhaltigkeit, denn wir wurden im Jahre 2020 CO2-neutral, wozu im großen Maße beigetragen hat, dass wir mit E.ON Hungária gemeinsam Europas größte Dachsolaranlage übergeben haben. Die Bedeutung der Elektromobilität ist auch bei unserem Unternehmen unbestreitbar – unsere Fahrzeugentwicklung wurde um E-Motorprüfanlagen erweitert. Unsere Mitarbeitenden haben auch im Laufe dieses Jahres voller Schwierigkeiten ihre Menschlichkeit und die Kraft ihres Zusammenhalts bewiesen und mehrmals verschiedene edle Ziele mit ihren Spenden unterstützt. 2020, du warst für uns auch so unvergesslich und schön. Wir danken unseren Mitarbeitenden – wir sind stolz auf unsere erreichten Ergebnisse. Im nächsten Jahr fahren wir fort.

Bilder anschauen

2019
2019

Audi Hungaria: Jubiläumsjahr mit guten Produktionszahlen. Kompaktsportler in Topform: das neue Audi TT RS Coupé und der neue Audi TT RS Roadster. Auf den Dächern Audi Hungarias entsteht die größte Photovoltaik-Anlage Europas. Berufstar Festival: Semifinale bei Audi Hungaria. Erneute Audi-Spende für das Győrer Krankenhaus. Goldregen für die Azubis der dualen Berufsausbildung. Audi Hungaria: Erster Jahrgang absolvierte duale Hochschulausbildung. „Mit Verantwortung für die Zukunft“: Baumpflanzaktion bei Audi Hungaria. Der erste ungarische Audi e-tron wurde bei Audi Hungaria übergeben. Neuer Meilenstein gesetzt: Audi Hungaria gründete Externen Lehrstuhl mit der Széchenyi István Universität. Regionales Innovations- und Technologiezentrum übergeben. 149 Azubis absolvierten Berufsausbildung bei Audi Hungaria. Neuer Produktionsvorstand Fahrzeuge bei Audi Hungaria. Cyber Camp – Erlebniswoche bei der Audi Hungaria. Development Camp – Internationales Sommerlager für Ingenieurstudenten. Formula Student East – Ingenieure der Zukunft starteten mit Unterstützung der Audi Hungaria. Neuer Vorstandsvorsitzender für Audi Hungaria: Alfons Dintner folgte auf Achim Heinfling. E-Transformation bei Audi Hungaria geht weiter. Das neuste Modell von Audi Hungaria stellte sich vor: der Audi Q3 Sportback. Die ersten Solarzellen kamen bei der Audi Hungaria an. Gut für Umwelt und Mitarbeiter: Neues Abdichtverfahren in der Lackiererei von Audi Hungaria. Geben macht selig: Audianer beim sechsten Freiwilligentag in 30 regionalen Einrichtungen im Einsatz und verschönerten durch ihre Spenden die Feiertage. Die Statue von Széchenyi István wurde mit der Unterstützung von Audi Hungaria eingeweiht. Start für den RS Q3 und RS Q3 Sportback bei Audi Hungaria. Attraktivster Arbeitgeber 2019: Preisverleihung für Audi Hungaria. CO2-neutral mit der Bahn zwischen Ingolstadt, Brüssel und Győr. Audi Hungaria verleihte Tanzkunstpreis. Premiere in Ungarn: Audi Hungaria startete die Produktion von Mild-Hybrid-Modellen. Audi Hungaria schloß das Jahr mit hohem Produktionsergebnis ab.

Bilder anschauen

2018
2018

Mit Zukunftsprojekten ins Jubiläumsjahr. Doppeljubiläum bei Audi Hungaria: Das Unternehmen feierte sein 25-jähriges Bestehen. Gleichzeitig jährte sich die Erfolgsgeschichte der Automobilproduktion am ungarischen Standort zum 20. Mal. Audi Hungaria und Győri Audi ETO KC bleiben gemeinsam am Ball. Neue Motorenfamilie bei Audi Hungaria: Start der Serienfertigung der Dreizylindermotoren in Győr. Audi Hungaria und das Győrer Ballett weiterhin in Kooperation. Tag der offenen Tür beim der 25-jährigen Audi Hungaria Jubiläum. Neuer Klimaraum für Tests zwischen -40 und +80 Grad Celsius. Prämierung der Besten in der dualen Berufsausbildung. Motor aus dem 3D-Drucker: Kooperation von SZEngine Team und Audi Hungaria. Neue Ära: Start der Serienproduktion von Elektromotoren bei Audi Hungaria. Neuer Vierzylinder-Dieselmotor von Audi Hungaria. Erster SUV aus Győr: Produktionsstart des Audi Q3. Kindergarten des Audi Hungaria Bildungszentrums ist fertig. Freiwillige Audianer hinterlassen ihren Handabdruck bei 27 Institutionen in der Region. „Chairless chair“ und andere ergonomische Geräte wurden bei Audi Hungaria getestet. „Vier Ringe Spende“ für die Chirurgie-Abteilung des Győrer Krankenhauses. Neuer Vorstand der Motorenproduktion bei Audi Hungaria: Thoralf Hanschel folgte auf Herbert Steiner. Hohe staatliche Auszeichnung: Komturkreuz Ungarns für Audi-Produktionsvorstand Peter Kössler. Audi Hungaria verlieh zum fünften Mal den Tanzkunstpreis. Audi Hungaria wurde zum attraktivster Arbeitgeber in der ungarischen Automobilproduktion ernannt. „TT 20 years“ - limitiertes Editionsmodell von Audi Hungaria. Audi Hungaria: „Geben macht selig!“. Mehr Exklusiv-Karosserieteile aus dem Werkzeugbau der Audi Hungaria.

Bilder anschauen

2017
2017

Audi Hungaria erhielt Auszeichnung für ihre vorbildliche Berufsausbildung. Grünes Licht für den Produktionsstart der Audi RS 3 Limousine bei Audi Hungaria. Audi Hungaria erhielt Arbeitgeberpreis. Weichenstellung für zwei neue Q-Modelle im Audi-Produktionsnetzwerk. 124 Azubis absolvierten Abschlussprüfung bei Audi Hungaria. Audi Hungaria erweiterte Werkzeugbau und Technische Entwicklung. Audis standen für Europäisches Olympisches Jugendfestival in Győr bereit. Der Notarzt kommt mit einem Audi: Audi A4 Avant beim Győrer Rettungsdienst im Einsatz. Audi Hungaria: Die praxisorientierte Hochschulausbildung ist die Zukunft - neues Fach der dualen Hochschulausbildung an der Széchenyi István Universität. Neuer Vorstandsvorsitzender bei Audi Hungaria: Achim Heinfling folgte auf Peter Kössler. Produktionsjubiläum im neuen Automobilwerk der Audi Hungaria: eine halbe Million Audis “made in Győr“. Von hier kommt der Wind: Edit Miklós testet im Audi Hungaria-Windkanal. 12.000ster Mitarbeiter an Bord. Vorbereitung auf die Elektromotoren-Fertigung.

Bilder anschauen

2016
2016

Audi-Produktionsnetzwerk: Audi Q3 wird künftig in Győr produziert. Technologie-Update für die Győrer Erfolgsmodelle, die Audi A3 Limousine und Cabriolet. Wahrmann Mór überreichte Ehrenmedaille für Dr. Elisabeth Knab. Ádám und Éva in der Automobilproduktion von Audi Hungaria. Startschuss für die Originalteile-Motorenfertigung bei Audi Hungaria. Audi Hungaria erweiterte Werkzeugbau. Audi Hungaria startete Serienproduktion des neuen Audi TT RS. 40 Jahre Fünfzylinder-Motoren bei Audi. Audi Hungaria Schule erweiterte und erneuerte. Die Aufbauarbeiten des neuen Karosseriewerks haben begonnen. 30-millionster Motor und 1-millionstes Auto gingen in Győr vom Band.

Bilder anschauen

2015
2015

Audi Hungaria und Széchenyi István Universität Győr gründete Fakultät für Fahrzeugtechnik. Audi Hungaria ist neuer Partner des Győrer Philharmonischen Orchesters. Audi Hungaria setzte erfolgreiche Partnerschaft mit Győri Audi ETO KC fort. Audi Hungaria übergab Audi TTS an die Polizei in Győr. Audi Hungaria verdoppelte ihren Besucherservice für mehr Erlebnisqualität. Audi Hungaria erweiterte ihre Motorenentwicklung. Neues Logistikzentrum für mehr Nachhaltigkeit. Zweiter Audi Hungaria Freiwilligentag. Dr. h. c. Thomas Faustmann wurde zum Győrer Ehrenbürger ernannt. „TT Birthplace Tour“ zu Gast bei Audi Hungaria. Neues Gebäude der Audi Hungaria Schule wurde eingeweiht. Erste Berufsausbildungskonferenz bei der Audi Hungaria. Audi Hungaria feierte 10 Jahre Werkzeugbau. Jubiläum bei Audi Hungaria: 300.000stes Automobil fuhr vom Band.

Bilder anschauen

2014
2014

Start der Produktion der V6 TDI Kurbelwelle in der erweiterten Halle G20. Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. erhielt den Berufsausbildungspreis der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer (DUIHK). Der neue Audi TT feierte auf dem Genfer Automobilsalon Weltpremiere. Die dritte Generation des kompakten Sportwagens wird komplett im neuen Automobilwerk der Audi Hungaria produziert. Zum sechsten Mal in Folge wurde das Unternehmen „Attraktivster Arbeitgeber“ Ungarns. Start der Produktion der Lamborghini Huracán Außenhautteile im Werkzeugbau der Audi Hungaria. Spatenstich im Werkzeugbau für die neue Logistikhalle. Audi präsentierte den neuen, in Győr gefertigten 3.0 V6 TDI Motor beim Wiener Motorensymposium. Audi Aréna Győr feierte Richtfest: namensgebender Sponsor der Arena ist Audi Hungaria. Erweiterung der Technischen Entwicklung. Ausbau des Flughafens Győr-Pér abgeschlossen: Erhöhte Flugsicherheit durch automatisches Landesystem und längerer Landebahn. Das Unternehmen schloß mit der Firma DDEnergy – eine Tochterfirma der PannErgy – einen langfristigen Wärmeliefervertrag über die geothermische Energieversorgung der Audi Hungaria ab. Ende 2015 soll für die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. eine hochmoderne Geothermie-Anlage zur Gewinnung von Wärmeenergie entstehen. Grundsteinlegung an der Audi Hungaria Schule in Győr: Campus wächst bis 2017 auf 9.600 Quadratmeter. Produktionsstart der dritten Generation des Audi TT und des TTS Coupé. Audi Hungaria begrüßte ihren 11.000sten Mitarbeiter. 100.000stes Auto fuhr im neuen Werk vom Band. Ehrendoktortitel für Audi Hungaria Vorsitzenden Thomas Faustmann. Eröffnung des Hightech-Labors an der Széchenyi István Universität gemeinsam mit Audi Hungaria. Audi TT Roadster aus Győr in Paris. „Viele Audianer erreichen viel“: Erster Audi Hungaria-Freiwilligentag in Győr. 35 Jahre Győrer Ballett – Audi Hungaria überreichte „Tanzkünstlerischen Preis“. Produktionsstart des neuen Audi TT Roadster. Audi Aréna Győr wurde offiziell eröffnet. Audi Hungaria gründete fünften Lehrstuhl an der Széchenyi Universität. Krankenhausmodernisierung mit Unterstützung der Audi Hungaria.

Bilder anschauen

2013
2013

Startschuss für den Ausbau des Flughafens Pér bei Győr: Der Flugbetrieb in Pér soll ausgeweitet und die Flugsicherheit erhöht werden. Die Audi Hungaria arbeitet als offizieller Partner eng mit dem ungarischen Staat und der Stadt Győr zusammen. 20 Jahre Audi Hungaria „Strategische Partnerschaftsvereinbarung“ mit der ungarischen Regierung. Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. erhielt zum fünften Mal den Titel „Attraktivster Arbeitgeber“ Ungarns. Audi ist/wurde neuer Partner des Ungarischen Olympischen Komitees. Produktionsstart im neuen Automobilwerk. Volkswagen-Konzernchef Winterkorn und Audi-Chef Stadler eröffneten die Autofabrik in Győr. Mit der A3 Limousine entstand erstmals ein Audi komplett in Ungarn. 20 Jahre Audi Hungaria: FC Bayern München zu Gast in Győr. Neuer Lehrstuhl für Gesamtfahrzeugentwicklung: Vierter Audi-Lehrstuhl wurde an der Győrer Széchenyi István Universität gegründet. Tag der offenen Tür bei der Audi Hungaria. Audi Hungaria begrüßte ihren 10.000sten Mitarbeiter. Die Audi Hungaria spendete den Erlös des Benefizspiels Győri ETO FC gegen FC Bayern München für karitative Zwecke. Produktionsstart bei der Audi Hungaria des neuen Audi A3 Cabriolet. Audi Hungaria feierte ein Doppeljubiläum: Im November liefen der 25-millionste Motor und der 500.000ste Audi TT in Győr vom Band. Die Polizei des Komitates Győr-Moson-Sopron erhielt eine Audi A3 Limousine.

Bilder anschauen

2012
2012

Startschuss für Berufsausbildung im Projekt- und Trainingscenter. Audi Hungaria wurde Partner des Győrer MOBILIS Science Centers. 8.000 Mitarbeiter bei Audi Hungaria. Audi Hungaria und ETO KC weiterhin gemeinsam am Ball. Neues Gebäude für den Lehrstuhl für Verbrennungsmotoren an der Széchenyi István Universität. Thomas Faustmann, Audi-Hungaria-Vorsitzender erhielt Wahrmann Mór Ehrenmedaille. Richtfest für das neuen Automobilwerkes bei Audi Hungaria. Der Zweimillionste V6 Dieselmotor und der 500.000ste Achtzylinder-Motor gingen in Győr vom Band. Das neue Gebäude des Motorenanlaufcenter wurde feierlich eingeweiht. 30 Frauen unterzeichneten, nach einer viermonatigen fahrzeugspezifischen Fachausbildung, einen Arbeitsvertrag bei der Audi Hungaria. Start der Serienfertigung der neuen 1,2- und 1,4-Liter-Vierzylinder-Ottomotoren.

Bilder anschauen

2011
2011

Start of Production des Audi RS 3 Sportback. Das neue Prüfstandsgebäude für Verbrennungsmotoren des Audi Hungaria Lehrstuhls an der Széchenyi István Universität wurde eingeweiht. Der 20-millionste Motor lief in Győr vom Band. Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. startete die zweite Stufe des Waldprojektes. Der ungarischer Ministerpräsident Viktor Orbán, der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG Rupert Stadler, Audi-Produktionsvorstand und Vorsitzender der Aufsichtskommission der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. Frank Dreves, sowie Thomas Faustmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Audi Hungaria und Oberbürgermeister der Stadt Győr Zsolt Borkai, legten den Grundstein für den Ausbau des Standorts in Győr. Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. stellte ihren 7.000-sten Mitarbeiter ein. Das Gebäude des Werkzeugbaus wurde auf 28.000 Quadratmeter erweitert. Der 20.000-ste Güterzug fuhr auf dem Werksgelände des Unternehmens ein. Audi Hungaria eröffnete Projekt-und Trainingscenter. Die Technische Entwicklung (TE) der Audi Hungaria feierte ihr zehnjähriges Bestehen. Das Unternehmen baute ihre Entwicklungsaktivitäten im Bereich Entwicklung Gesamtfahrzeug aus.

Bilder anschauen

2010
2010

Designrelevante Karosserieteile für den Audi RS 5 werden exklusiv im Werkzeugbau der Audi Hungaria produziert. Durch eine Initiative der Audi Hungaria startete im September 2010 die Audi Hungaria Schule in Győr. Audi Hungaria eröffnete ihr Besucherzentrum. Viktor Orbán, Ministerpräsident der Republik Ungarn und Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG gaben den Ausbau des Werks Győr im Budapester Parlament bekannt. Der 500.000-ste Audi rollte bei Audi Hungaria vom Band.

Bilder anschauen

2009
2009

Kreativer Umgang mit der Umwelt: Die von der Audi Hugaria initierte Aktion förderte die nachhaltige Umwelterziehung der Kinder. Der 400.000-ste Audi TT lief bei der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. in Győr vom Band. Mit der Anpflanzung von mehr als 13.000 Eichensetzlingen unter dem Motto „CO2-Speicher Eichenwald“ unterstützte das Unternehmen, in Kooperation mit der TU München und der westungarischen Universität Sopron, das herausragende wissenschaftliche Baumprojekt.

Bilder anschauen

2008
2008

Der 15.000-ste Güterzug legte den Weg zwischen Győr und Ingolstadt zurück und fuhr auf dem Audi Hungaria Werksgelände ein. Audi Hungaria feierte 15-jähriges Jubiläum. Das 400.000-ste Automobil lief bei der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. in Győr vom Band.

Bilder anschauen

2007
2007

Audi Hungaria setzte seine bisherige Erfolgsgeschichte mit dem Audi A3 Cabriolet fort: der ungarischer Ministerpräsidenten Ferenc Gyurcsány und der Audi Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler eröffneten die Serienfertigung des neuen Modells bei Audi Hungaria.

Bilder anschauen

2006
2006

Im Juni ging die zweite Generation des Audi TT Coupé bei der Audi Hungaria an den Start. Der ungarische Wirtschafts- und Verkehrsminister János Kóka gab während einer Feierstunde im Werk Győr den Startschuss für den neuen Sportwagen.

Bilder anschauen

2005
2005

In Juni 2005 wurde der zehnmillionste Motor bei der Audi Hungaria gefertigt und in einem Audi TT Coupé eingebaut. Den Audi TT mit dem zehnmillionsten Motor hat Dr. László Bene, Landespolizeipräsident von Dr. Jochem Heizmann, Vorstandsmitglied der Audi AG entgegengenommen. Audi baut Präsenz in Ungarn weiter aus. Der ungarische Ministerpräsident Ferenc Gyurcsány hat den Werkzeugbau der Audi Hungaria offiziell eröffnet.

Bilder anschauen

2003
2003

Jubiläumsveranstaltung der zehnjährigen AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. am 24. September 2003 mit der Teilnahme des ungarischen Ministerpräsidenten Péter Medgyessy und der Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG Dr. Bernd Pischetsrieder. Das Unternehmen feierte das Jubiläum mit "Tag der offenen Tür".

Bilder anschauen

2002
2002

Offizielle Eröffnung der Achtzylinder-Motorenfertigung mit Prof. Dr. Martin Winterkorn Vorstandsvorsitzender der Audi AG, Péter Medgyessy Ministerpräsident Ungarns, Csaba Bencsó Leiter Achtzylinder-Motorenmontage und Jürgen Lunemann Geschäftsführer Audi Hungaria.

Bilder anschauen

2001
2001

Im Jahr 2001 wurde das Motorenentwicklungszentrum bei der Audi Hungaria eröffnet. Das Zentrum unterstützt die Motorenproduktion mit serienbegleitenden Entwicklungsaktivitäten vor Ort. Die Entwicklungsingenieure erhalten ihre Aufträge aus den Bereichen der Motorenfertigung der Audi Hungaria sowie Motorenentwicklung der Audi AG. Start der Montage der Audi A3 und S3 Modelle in Győr. Diese Modelle wurden bei der Audi Hungaria bis 2003 montiert.

Bilder anschauen

2000
2000

Eröffnung der Pumpe-Düse-Motorenfertigung mit Viktor Orbán Ministerpräsident, József Balogh Oberbürgermeister der Stadt Győr, Mihály Varga Finanzminister und Jürgen D. Hoffmann Geschäftsführer Finanz der Audi Hungaria.

Bilder anschauen

1998
1998

Anlauf der Fahrzeugmontage von Audi TT Coupé in Győr. Präzise Handarbeit für eine perfekte Montagequalität.

Bilder anschauen

1994
1994

Árpád Göncz Staatspräsident der Republik Ungarn hat das Werk offiziell eröffnet, Produktionsstart der Vierzylinder-Fünfventil-Motoren. An der Veranstaltung nahmen Dr. Ferdinand Piëch damaliger Vorstandvorsitzender der Volkswagen AG und Gerhard Schröder damaliger Ministerpräsident von Niedersachsen auch Teil.

Bilder anschauen

1993
1993

Vertragsschluss über den Kauf des Industriegeländes sowie Rahmenbedingungen der Investition. Hallenrohbau mit „grüner Wiese“ in ursprünglichen Zeitpunkt.

Bilder anschauen

Kontakt

Addresse
AUDI HUNGARIA Zrt.
9027 Győr, Audi Hungária út 1.

Eingetragen im Handelsregister beim Handelsgericht am Gerichtshof von Győr
Handelsregisternummer
Cg. 08-10-001840
Telefon
+36 96 66 1000
+36 96 66 1001