Suchen

13. Rekordjahr in Folge der Audi Hungaria

2007. 02. 28.

· Audi Hungaria legt bei Produktion und Umsatz zu
· Breite Produktpalette, effektive Fertigungsprozesse
· Attraktiver Arbeitgeber und motivierte Mitarbeiter

Audi Hungaria hat 2006 zum dreizehnten Mal in Folge einen Rekord bei Produktion und Umsatz erzielt. Dies geht aus dem heute veröffentlichten Jahresbericht des Unternehmens hervor. So steigerte die Gesellschaft die Motorenproduktion im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12 Prozent auf 1.893.600 Einheiten, die Fertigung des Sportwagen Audi TT um 92 Prozent auf 23.675 Fahrzeuge, den Umsatz um 19,4 Prozent auf 5,031* (4,213**) Milliarden Euro.

„Wir sind stolz, dass wir erneut Rekordwerte erzielen konnten und dass die wirtschaftliche Entwicklung der Audi Hungaria wieder einen äusserst positiven Verlauf genommen hat. Unser Unternehmen hat sich wieder als zentraler Motorenlieferant des Volkswagen Konzerns im vergangenen Jahr behauptet. Grundlage dafür war die auf unsere Kunden ausgerichtete Produktpalette der Diesel- und Ottomotoren mit innovativen Technologien. Hinzu kommen unsere wettbewerbsfähigen Fertigungsprozesse“, so Thomas Faustmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung anlässlich der Veröffentlichung der Geschäftszahlen des vergangenen Geschäftsjahres.

In der Motorenproduktion erreichte das Unternehmen als Hersteller innovativer und hochwertiger Motoren erneut Rekordwerte. Die Motorenproduktion erhöhte sich auf 1.893.600 (1.693.609) Einheiten. Das entspricht einer Steigerung von 12 Prozent gegenüber 2005.

Das Produktsortiment wurde um den leistungsstarken Zehnzylinder Motor mit einer Leistung von 320 kW (435 PS) bzw. 331 kW (450 PS) erweitert. Die 5,2-Liter-Ottomotoren mit FSI-Technik (Direktbenzin-Einspritzung) werden für den Audi S6 und Audi S8 produziert.

Für den R8, neuen Mittelmotor-Sportwagen von Audi, werden sowohl der Motor als auch zahlreiche Karosserieteile in Győr produziert. Das neue Modell wird von einem 4,2-Liter-Achtzylinder-FSI-Motor mit einer Leistung von 309 kW (420 PS) angetrieben. Seit 2006 werden Außenhautteile wie Frontklappe, Seitenteile, Türen und Dach für den R8 in Győr hergestellt.

Das Produktionsvolumen in der Fahrzeugfertigung ist 2006 deutlich um 92 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden 23.675 (12.307) Audi TT hergestellt. Highlight im vergangenen Jahr war der Produktionsstart der zweiten Generation des Audi TT Coupé und Roadster.

Die Gesamtbruttoinvestitionen des Unternehmens inklusive aktiver Forschung- und Entwicklungsleistungen erreichten seit Gründung der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. bis zum Jahresende 2006 nach IFRS
3,088 (bis Ende 2005: 2,728) Milliarden Euro (plus 13%). Die Investitionen wurden im Wesentlichen zur Erweiterung der Produktpalette sowie für den weiteren Ausbau der Werksinfrastruktur verwendet.

Im Jahr 2006 hat die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. durchschnittlich 5.166 (5.052) Mitarbeiter beschäftigt. Am Ende des Berichtsjahres waren es 5.373 (5.022) Mitarbeiter.

„In diesem Jahr wollen wir mit weiter gesteigerter Produktivität unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit ausbauen und unsere Kunden mit attraktiven Produkten in ausgezeichneter Qualität beliefern. Dazu steht bei Audi Hungaria eine hochqualifizierte und flexible Mannschaft zur Verfügung”, so Dr. Johannes Roscheck, Geschäftsführer für Finanzen der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft.

Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., eine 100-prozentige Tochter-gesellschaft der AUDI AG, mit Sitz in Győr ist eine der zentralen Motorenlieferanten des Audi und Volkswagen Konzerns. Außerdem werden die Sportwagen Audi TT Coupé und TT Roadster in Győr montiert. Audi Hungaria ist seit Jahren eines der umsatzstärksten Unternehmen und einer der größten Exporteure Ungarns.

* IFRS International Financial Reporting Standard
** Die Zahlen im Klammer beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2005

Zurück zur vorherigen Seite

Kontakt

Addresse
AUDI HUNGARIA Zrt.
9027 Győr, Audi Hungária út 1.

Eingetragen im Handelsregister beim Handelsgericht am Gerichtshof von Győr
Handelsregisternummer
Cg. 08-10-001840
Telefon
+36 96 66 1000
+36 96 66 1001



Frühere Presseinformationen finden Sie im Archiv.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung.

Kontaktvordruck