Suchen

15 Jahre Werkzeugbau Audi Hungaria: Karosserieelemente für die sportlichsten Modelle des Audi und Volkswagen Konzerns

2020. 11. 04.

• Größter Werkzeugbau Ostmitteleuropas ist in Győr in Betrieb
• Alfons Dintner, Vorstandsvorsitzender der Audi Hungaria: „Unser Werkzeugbau ist als wichtiges Element im Konzernverbund auf hochkomplexe Außenhautkarosserieteile spezialisiert”

Győr, 04. November 2020 – Audi Hungaria eröffnete 2005 seinen Werkzeugbau für die Fertigung von Presswerkzeugen, Karosseriebauanlagen sowie Karosserieteilen. Als Ergebnis kontinuierlicher Entwicklungen wurde die Produktionsfläche in den vergangenen 15 Jahren von 18.000 auf 52.000 Quadratmeter erweitert. Von 150 Mitarbeitern zu Beginn hat sich die Anzahl der Mitarbeiter auf mittlerweile 700 erhöht.  

 

„Die Realisierung des Werkzeugbaus war ein wichtiger Meilenstein in der Portfolioerweiterung der Audi Hungaria. Besonders stolz bin ich darauf, dass sich unser Werkzeugbau als wichtiges Element im Konzernverbund auf hochkomplexe Stahl- und Aluminium-Karosserieelemente für die Spitzenmodelle des Audi und Volkswagen Konzerns spezialisiert hat“, sagte Alfons Dintner, Vorsitzender des Vorstands der AUDI HUNGARIA Zrt.

Im Werkzeugbau werden heute Presswerkzeuge und Karosseriebauanlagen entwickelt und bis zur Produktionsreife hergestellt. Außerdem werden dort nahezu alle Karosserieanbauteile in Exklusivserie für die sportlichsten Modelle des Audi und Volkswagen Konzerns gefertigt.

 

 „Unser Automobilwerk produziert Premiumfahrzeuge, darunter auch Modelle mit elektrifiziertem Antriebsstrang, wie der Mild-Hybrid Technologie mit einer Jahreskapazität von rund 160.000 Einheiten. Der Werkzeugbau liefert dabei jährlich bereits für rund 25.000 Premiumautos Karosserieelemente aus Győr“, sagte Zoltán Les, Vorstand Produktion Fahrzeuge der AUDI HUNGARIA Zrt.

Die hochkomplexen Außenhautteile, wie Frontklappen, Türen, Hecklappen, Kotflügel und Seitenteile aus Győr werden in Audi Sportmodellen wie beispielsweise in Audi RS Modellen und im Audi R8, in Lamborghini Modellen sowie im Modell Bentley Bentayga verbaut.

 

Der Werkzeug– und Anlagenbau sowie die Exklusivserie stehen für Spitzentechnologie. Das Produktspektrum konzentriert sich auf Produktionsanlagen für Karosserie-Außenhautteile zumeist in Aluminium. Eine Besonderheit ist dabei, dass über 60 Ingenieure an durchgängigen Computersystemen für die Betriebsmittelherstellung simulieren, konstruieren und programmieren. Die Mitarbeiter arbeiten in der Fertigung unter Einsatz von modernsten Systemen und Maschinen.

 

 „Die Erfolgsgeschichte des Werkzeugbaus ist das Ergebnis der Bündelung von standortübergreifenden Kompetenzen sowie der hervorragenden Zusammenarbeit ungarischer und deutscher Werkzeugbauexperten“, sagte Anton Habermeier, Leiter Werkzeugbau und Exklusivserie der Audi Hungaria.

Den Nachwuchs an hochqualifizierten Fachkräften für den Werkzeugbau sichert das Unternehmen auch im Rahmen der international anerkannten dualen Fach- und Hochschulausbildung der Audi Hungaria.

Dateien zum Herunterladen

Zurück zur vorherigen Seite

Kontakt

Addresse
AUDI HUNGARIA Zrt.
9027 Győr, Audi Hungária út 1.

Eingetragen im Handelsregister beim Handelsgericht am Gerichtshof von Győr
Handelsregisternummer
Cg. 08-10-001840
Telefon
+36 96 66 1000
+36 96 66 1001



Frühere Presseinformationen finden Sie im Archiv.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung.

Kontaktvordruck