Suchen

Audi Hungaria gründet eigenes Unternehmen

2022. 11. 25.

Győr, 25. November 2022 – Bei der Audi Hungaria bekommen neben der Motoren- und Fahrzeugproduktion kompetenzbasierte Dienstleistungen, die dem gesamten Volkswagen Konzern angeboten werden, eine immer wichtigere Rolle. Die Dienstleistungen umfassen in erster Linie die Bereiche Technische Entwicklung, Finanzen, IT, Beschaffung und produktionsnahe Dienstleistungen, wie zum Beispiel Logistik. Diese waren bisher im virtuellen Geschäftsbereich Shared Competence Center gebündelt. Künftig werden einige dieser Dienstleistungen wie die Beschaffung, sowie ein Teil der Finanz- und IT-Dienstleistungen, die nicht direkt mit der Produktion in Győr verbunden sind, in einer 100 prozentigen Tochtergesellschaft fortgeführt. Das Unternehmen, das im ersten Quartal 2023 gegründet werden soll, wird seine Tätigkeit mit rund 350 Mitarbeitenden aufnehmen und mit der Marke Audi Hungaria AHEAD bündeln.

„Audi Hungaria zeigt eindrucksvoll, was neben ihrer Kernkompetenz Produktion noch möglich ist. Dienstleistungen spielen in der organischen Entwicklung des Standorts eine wichtige Rolle. Daher bringt die neue Gesellschaft hohe Synergiepotenziale, die für den Volkswagen-Konzern und die Markengruppe Premium von besonderer Bedeutung sind. Diese strategische Neuausrichtung passt somit auch bestens zur „Vorsprung 2030“-Strategie“, sagte Gerd Walker, Vorstand verantwortlich für den Bereich Produktion und Logistik der AUDI AG.

„Die Tätigkeiten des Shared Competence Center sind als eigenständige, von der Produktion unabhängige Dienstleistungen, sehr gut in der Finanz, der Beschaffung und der IT positioniert. Mit der Kompetenz aus den drei Bereichen hat die neue Organisation die bestmögliche Chance, Aufträge innerhalb des Volkswagen-Konzerns zu erhalten. Ich bin fest überzeugt, dass die langjährige Erfolgsgeschichte von Audi Hungaria somit weitergeführt wird“, sagte Dirk Große-Loheide, Vorstand verantwortlich für den Bereich Beschaffung und IT der AUDI AG.

„Audi Hungaria hat sich im Lauf der Jahre von einem klassischen Produktionsunternehmen zu einem Vollfunktions-Kompetenzzentrum entwickelt, das Produkte und Dienstleistungen in exzellenter Qualität an den gesamten Volkswagen Konzern liefert. Auf die Herausforderungen der Transformation in der Automobilindustrie antworten wir mit der Neugestaltung- und der Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells: Das führt zu noch mehr Wettbewerbsfähigkeit und sichert die Arbeitsplätze unserer Mitarbeitenden langfristig. Das neue Unternehmen ermöglicht es, dass wir aus einer noch deutlich besseren Position heraus in den Wettbewerb um kompetenzbasierte Dienstleistungen des Volkswagen Konzerns gehen”, sagte Alfons Dintner, Vorstandsvorsitzender der Audi Hungaria.

Die hochwertigen Dienstleistungen des Shared Competence Centers der Audi Hungaria übernehmen Verantwortung von Marken und werden in die Wertschöpfungskette der Kunden integriert, somit schaffen wir beträchtliche Synergien innerhalb des Volkswagen Konzerns. Im letzten Jahr sind der Auftragsbestand und auch die Belegschaft des SCC um 15 Prozent gestiegen.

„Im vergangenen Jahr ist unser Geschäftsbereich SCC deutlich gewachsen, mit der Gründung unseres neuen Unternehmens schaffen wir jetzt die Voraussetzungen für seine weitere erfolgreiche Entwicklung. Einerseits wollen wir damit die inzwischen 15-jährige Erfolgsgeschichte unserer SCC-Dienstleistungen für unsere Konzernkunden in den Bereichen Finanz, IT und Beschaffung zielgerichtet fortschreiben. Andererseits möchten wir unserem konzernweiten SCC-Angebotsportfolio in diesen Bereichen eine verstärkte eigene Identität und Brand mit Audi Hungaria AHEAD geben, und damit unser einzigartiges SCC-Geschäftsfeld zukunftsorientiert gestalten“, sagte Dr. Patrick Heinecke, Vorstand für die Bereiche Finanz, IT, Beschaffung und Compliance der Audi Hungaria.

Die Beschäftigten des neuen Unternehmens werden weiterhin in Győr tätig sein und eng mit Audi Hungaria zusammenarbeiten. 

„Für unser Unternehmen ist es besonders wichtig, dass wir unsere Mitarbeitenden auf die Veränderungen in der Automobilindustrie vorbereiten. In den letzten Jahren haben unsere Mitarbeitenden bereits ein breites Spektrum an Wissen und viele neue Kompetenzen im Bereich des Shared Competence Center aufgebaut. Das stärkt deutlich die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens. Der Rahmen für die Gründung des neuen Unternehmens wurde in enger Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretern entwickelt, um die zukünftige dynamische Entwicklung des Bereichs sowie attraktive berufliche Perspektiven für unsere Mitarbeitenden zu gewährleisten“, sagte Kinga Németh, Vorstandsmitglied für Personal und Organisation.

Dem neuen Unternehmen schließen sich Mitarbeitende aus der Beschaffung und bestimmter Finanz- und IT-Bereiche der Audi Hungaria an. Audi Hungaria als attraktiver Arbeitgeber lebt die Verantwortung für die Mitarbeitenden. Die Arbeitsbedingungen in der neuen Gesellschaft werden dem sehr hohen Niveau der Arbeitsbedingungen der Audi Hungaria entsprechen.

„Auch für die Interessenvertretungen ist es von entscheidender Bedeutung, auf die neuen Herausforderungen der Transformation so gut und effizient wie möglich reagieren zu können.

Das SCC ist Teil der neuen Plattformstrategie des Volkswagen Konzerns, der wir uns als erster mitteleuropäischer Standort anschließen und die wir voll unterstützen können.

Daneben ist für uns die Beschäftigungssicherung unserer Kollegen am Wichtigsten. Wir müssen auch ein besonderes Augenmerk darauf haben, dass die Arbeitsbedingungen unserer Mitarbeitenden in keiner Weise beeinträchtigt werden. Unsere derzeitigen Arbeitsbeziehungen mit dem Arbeitgeber konnten sich so weit entwickeln, dass wir auch in solch schwierigen Zeiten Hindernisse wirksam und erfolgreich überwinden“, sagte Zoltán Horváth, stellvertretender Vorsitzender der Unabhängigen Gewerkschaft der Audi Hungaria für das Fahrzeugwerk.

Zurück zur vorherigen Seite

Kontakt

Addresse
AUDI HUNGARIA Zrt.
9027 Győr, Audi Hungária út 1.

Eingetragen im Handelsregister beim Handelsgericht am Gerichtshof von Győr
Handelsregisternummer
Cg. 08-10-001840
Telefon
+36 96 66 1000
+36 96 66 1001



Frühere Presseinformationen finden Sie im Archiv.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung.

Kontaktvordruck