Suchen
Anbauteile für den Audi e-tron GT aus Győr
Anbauteile für den Audi e-tron GT aus Győr - 2020. 12. 15.
• Bisher größtes Exklusivserienprojekt für den Werkzeugbau der Audi Hungaria • Zoltán Les, Vorstand Produktion Fahrzeuge: „Dieses Projekt ist ein Beweis für die Kompetenzen und Flexibilität unseres Werkzeugbaus“
Elektrifiziert: Produktionsstart der Q3 Plug-in-Hybrid-Modelle bei Audi Hungaria
Elektrifiziert: Produktionsstart der Q3 Plug-in-Hybrid-Modelle bei Audi Hungaria - 2020. 12. 07.
• Neuer Meilenstein auf dem Weg zur Elektromobilität • Audi Hungaria Chef Alfons Dintner: „Unser Unternehmen verfügt über alle Kernkompetenzen für die E-Mobilität“
Hohe Effizienz und großer Fahrspaß:
Hohe Effizienz und großer Fahrspaß: - 2020. 12. 03.
• Erstes Plug-in-Hybridmodell von Audi in der Klasse der Kompakt-SUV • Lithium-Ionen-Batterie mit 13,0 kWh für 61 Kilometer Reichweite (NEFZ) • 1.4 TFSI und starke E-Maschine in intelligenter Zusammenarbeit • Die neuen Audi Q3 PHEV-Modelle werden bei der Audi Hungaria produziert
Robert Buttenhauser wird der neue Vorstand Produktion Antriebe bei Audi Hungaria
Robert Buttenhauser wird der neue Vorstand Produktion Antriebe bei Audi Hungaria - 2020. 11. 26.
• Ab 1. Januar 2021 ist Robert Buttenhauser der neue Vorstand Produktion Antriebe der AUDI HUNGARIA Zrt. • Bisheriger Vorstand Produktion Antriebe wechselt zur Volkswagen AG • Alfons Dintner, CEO der AUDI HUNGARIA Zrt.: „Robert Buttenhauser ist ein echter Kenner von Audi Hungaria und hat in seinen früheren Funktionen den ungarischen Motorenstandort mitaufgebaut“
15 Jahre Werkzeugbau Audi Hungaria: Karosserieelemente für die sportlichsten Modelle des Audi und Volkswagen Konzerns
15 Jahre Werkzeugbau Audi Hungaria: Karosserieelemente für die sportlichsten Modelle des Audi und Volkswagen Konzerns - 2020. 11. 04.
• Größter Werkzeugbau Ostmitteleuropas ist in Győr in Betrieb • Alfons Dintner, Vorstandsvorsitzender der Audi Hungaria: „Unser Werkzeugbau ist als wichtiges Element im Konzernverbund auf hochkomplexe Außenhautkarosserieteile spezialisiert”
Es gibt Neues unter der Sonne: Europas größte Aufdach-Solaranlage bei Audi Hungaria
Es gibt Neues unter der Sonne: Europas größte Aufdach-Solaranlage bei Audi Hungaria - 2020. 10. 07.
• Offizielle Inbetriebnahme: Gemeinschaftsprojekt von Audi Hungaria und der E.ON Hungária Gruppe • Mehr als 36.000 Solarzellen auf 160.000 Quadratmetern Dachfläche • Alfons Dintner, Vorsitzender des Vorstands der AUDI HUNGARIA Zrt.: „Symbol unseres Engagements für Nachhaltigkeit” • Attila Kiss, Vorsitzender des Vorstands der E.ON Hungária Gruppe: „Meilenstein in Richtung einer klimaneutralen nachhaltigen Welt”
Audi Hungaria führt geschlossenen Aluminiumkreislauf ein
Audi Hungaria führt geschlossenen Aluminiumkreislauf ein - 2020. 10. 02.
• 2021 startet das Projekt Aluminium Closed Loop • Alfons Dintner, CEO bei Audi Hungaria: „Mit der Einführung des Aluminiumkreislaufs sparen wir Ressourcen und reduzieren deutlich unseren ökologischen Fußabdruck”
Audi Hungaria: Qualitätssicherung in Schlüsselrolle
Audi Hungaria: Qualitätssicherung in Schlüsselrolle - 2020. 09. 08.
• Zahlreiche innovative Tools in der Qualitätssicherung • Alfons Dintner, CEO der Audi Hungaria: „Unser Ziel ist es, dass unsere Autos in perfekter Premiumqualität von der Produktionslinie fahren. Dafür setzen wir neue Technologien im Bereich Qualitätssicherung ein“
1,5 Millionen Autos aus Győr für die Welt
1,5 Millionen Autos aus Győr für die Welt - 2020. 09. 03.
• Audi Hungaria feiert die Fertigung des anderthalb-millionsten Autos • Alfons Dintner, CEO bei Audi Hungaria: „Wir sind stolz auf diesen wichtigen Meilenstein, der prägend für die Automobilproduktion und für das ganze Unternehmen ist”
Neuer Direktor des Győrer Balletts fährt Auto mit vier Ringen
Neuer Direktor des Győrer Balletts fährt Auto mit vier Ringen - 2020. 07. 28.
Győr, 28. Juli 2020 – Ab heute fährt László Velekei, neuer Direktor des Győrer Balletts, mit einem orcaschwarzen, dynamischen Audi Q7 S line quattro. Audi Hungaria stellte ihm den Dienstwagen im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zur Verfügung. Das Fahrzeug wurde in Bratislava hergestellt, der Motor kam aus Győr und verfügt über eine Leistung von 286 PS.
Waldprojekt der Audi Hungaria: Győrs grüne Lunge dient auch der Forschung
Waldprojekt der Audi Hungaria: Győrs grüne Lunge dient auch der Forschung - 2020. 07. 23.
Audi Hungaria lebt Nachhaltigkeit im Werksgelände und darüber hinaus Alfons Dintner, Vorsitzender des Vorstands von Audi Hungaria: „Unser Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltige Produktion zu fördern und die Umwelt zu schützen“ Győr, 23. Juli 2020 – Zehntausende Bäume in der Region Győr für den Umweltschutz: Im Rahmen des Standortengagements initiierte Audi Hungaria sowohl auf dem Werksgelände als auch außerhalb in den vergangenen Jahren immer wieder Baumpflanzaktionen. In der Region Patkányospuszta und Ravazd wurden die ersten Waldprojekte bereits vor einem Jahrzehnt gestartet. Der Waldanbau war Teil eines internationalen Forschungsprogramms. Die wissenschaftlichen Untersuchungen in Ungarn werden von der Universität Sopron in Zusammenarbeit mit der TU München durchgeführt.
Audi Hungaria fertigt 38.000.000. Motor
Audi Hungaria fertigt 38.000.000. Motor - 2020. 07. 17.
Győr, 17. Juli 2020 – Mitarbeiter der Audi Hungaria produzierten den 38.000.000. Antrieb: der Vierzylinder 2.0 TFSI-Global-Engine wird in ein Audi Q3 Modell montiert. Das Aggregat gehört zur dritten Generation der Motorenfamilie, wird seit 2019 in Győr gefertigt, verfügt über 231 PS (170 KW) und ist der stärkste Motor seiner Kategorie. Damit bringt er den Kunden ein eindrucksvolles Erlebnis, was Fahrdynamik und Fahrspaß angeht.

Kontakt

Addresse
AUDI HUNGARIA Zrt.
9027 Győr, Audi Hungária út 1.

Eingetragen im Handelsregister beim Handelsgericht am Gerichtshof von Győr
Handelsregisternummer
Cg. 08-10-001840
Telefon
+36 96 66 1000
+36 96 66 1001



Frühere Presseinformationen finden Sie im Archiv.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unsere Presseabteilung gerne zur Verfügung.

Kontaktvordruck